ORDO VIRTUTUM
Leitung: Stefan Johannes Morent

CLUNY & CÎTEAUX
Ekstase und Askese im Gregorianischen Choral

Mit den Klöstern von CLUNY und CÎTEAUX finden sich im Burgund des 12. Jahrhunderts zwei ebenso bedeutende wie unterschiedliche Reformbewegungen des mittelalterlichen Mönchtums: Einerseits das benediktinische »Mönchs-Imperium« von CLUNY mit seiner imposanten Klosterstadt und Äbten, die Kunst und Wissenschaft fördern und in der schmuckreichen Ausstattung von Kirchenraum und Liturgie samt ihrem Gesang den richtigen Weg zu Gott sehen – andererseits CÎTEAUX als Geburtsort des neuen Ordens der Zisterzienser:innen, die in scharfer Kritik an Cluny Askese und Abkehr von allem Überflüssigen als klösterliches Ideal propagieren und dabei auch den Choral reformieren.

Die monumentalen Kirchen beider Klöster existieren nicht mehr, ihr Originalklang ist verloren. Das Ensemble ORDO VIRTUTUM hat sich auf die Suche nach den authentischen Akustiken begeben und sie in einem Forschungsprojekt der Universität Tübingen virtuell rekonstruiert.

Matthias Deger, Simon MacHale, Hubert Mayer, Stefan Johannes Morent, Giacomo Schiavo, Csongor Szántó: Gesang

Konzerteinführung: Stefan Johannes Morent
www.ordovirtutum.de

ARD Mediathek


Mit freundlicher Unterstützung

montalbâne wird unterstützt von

Kooperationspartner